5 Punkte, die Dir helfen, ein besserer Tauchpartner zu sein

Besserer Tauchpartner sein

Diver's Digest: In dieser Serie fassen wir Blogartikel rund ums Tauchen kurz zusammen

Zum vollständigen Artikel "5 Ways You Can Be A Better Dive Buddy" von PADI

 

Das Buddy Prinzip gilt nicht nur für Anfänger, sondern ist wichtig für die Sicherheit der gesamten Tauchgruppe.

Möchtest Du ein besserer Tauchpartner werden? Hier sind 5 essentielle Tipps, die Du nie vergessen solltest.

Denk immer an den Buddy Check!

Nur weil Dein Equipment gestern funktioniert hat, heißt das nicht, dass ihr heute nichts vergessen habt.

Halte immer Kontakt zu Deinem Buddy und kommuniziert häufig

Das heißt natürlich nicht, dass ihr aneinander kleben sollt. Nehmt euch als Regel, dass ihr euch innerhalb von 2 Sekunden erreichen könnt. In einem Notfall braucht ihr einander, fragt euch deshalb regelmäßig gegenseitig, ob alles "OK" ist.


Bedenke, dass ihr ein Buddy *Team* seid und Tauchen kein Wettkampf ist

Unterstütze Deinen Buddy, aber zwinge ihn oder sie niemals zu einem Tauchgang, wenn er oder sie das nicht möchte. Wenn Dein Buddy sehr unsicher ist, versuche nicht, das zu kompensieren, sondern bitte Deinen Divemaster um Rat und Unterstützung.

Tauche, tauche, tauche

Je mehr Du tauchst, desto besser wirst Du darin. Indem Du bei unterschiedlichen Bedingungen und in unterschiedlichen Umgebungen tauchst, erweiterst Du Deine Fähigkeiten und Dein Wissen ums Tauchen, wodurch Du Deine und die Sicherheit Deines Buddys erhöhst.

Fahre mit Deiner Ausbildung fort

Es gibt noch weitere Programme nach dem Open Water Diver, die Dir zusätzliche Fähigkeiten und weiteres Wissen vermitteln - nimm daran teil, um Deine Tauchfertigkeiten zu vertiefen.

Weiterlesen

Für Dich vielleicht auch interessant: 10 Tipps für neue Taucher*innen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0