Wandern und Tauchen auf El Hierro - Teil 2: Tauchbasen

La Restinga ist auf El Hierro der Ort zum Tauchen
La Restinga ist auf El Hierro der Ort zum Tauchen

von Milena

Tauchbasen auf El Hierro

La Restinga auf El Hierro ist ein Fischer- und Taucherort. Im kleinen Hafen liegen neben den traditionellen Fischerbooten die Zodiacs, die fürs Tauchen verwendet werden. 

In fast jeder Straße gibt es mindestens eine Tauchbasis: man hat den Eindruck, dass hier fast jede Tauchorganisation und sehr viele europäische Nationalitäten vertreten sind.
Wir sind mit zwei dieser Tauchbasen getaucht:

Fan Diving El Hierro

Beim Nachttauchgang entdeckt: Anemone beim Essen
In Günthers Scheinwerferlicht beim Nachttauchgang entdeckt: Anemone beim Essen

Günther und Jutta haben diese Tauchschule vor zwanzig Jahren aufgebaut und bieten hier deutschsprachigen Service an. Ihre Webseite ist auch nur auf Deutsch, von daher taucht man hier ausschließlich mit deutschsprachigen Taucher*innen. 

Uns fehlt dabei die Internationalität, die für uns mit dem Tauchen stark verbunden ist, aber das ist unser persönlicher Blick aufs Tauchen und wem es wichtig ist, beim Tauchen die deutschen Fachbegriffe zu verwenden, wird sich hier wohlfühlen.

 

Jutta organisiert alles an Land und ist auch Ansprechpartnerin, wenn es darum geht, eine Unterkunft zu mieten.
Günther ist der Guide und fährt das Boot. Die beiden möchten ihre Tauchbasis bewusst klein halten, verzichten auf Personal und nehmen nur wenige Leute auf einen Tauchgang. Wir waren bei unseren Tauchgängen zu dritt bis zu fünft.


Wer Interesse an Unterwasserfoto- und -videografie hat, der ist bei Fan Diving El Hierro bestens aufgehoben: Günther ist ein sehr guter Unterwasserkameramann. In seinem Scheinwerferlicht kann man interessante Motive entdecken und mit mehr Licht fotografieren. 

Seine Fotos und Videos zeigt Günther nach dem Tauchgang in einer kleinen Slideshow, nennt die Unterwasserlebewesen dabei bei ihren Namen und kann einiges zu ihrer Biologie erzählen.

 

Bei Fan Diving findet ein Tauchgang vormittags und einer nachmittags statt, Nachttauchgänge auf Anfrage. 

Arrecifal - Dive El Hierro

Selman, unser Dive Guide
Selman, unser Dive Guide

Die Tauchbasis ist nach PADI zertifiziert und besteht seit 1998. Peter, ein Ire, hat sie vor zwei Jahren gekauft und sieht sie als seine große Leidenschaft. Schnell sind wir im Gespräch übers Leben und Arbeiten und als wir Peter von unserem kleinen Startup "Sascha und Milena tauchen" erzählen, ist er hellauf begeistert.


Die Räume von Arrecifal sind etwas größer als die von Fan Diving, aber beide haben Duschen. Bei Arrecifal gibt es statt 7mm Nassanzug nur 5mm, aber dafür kann man 15l Flaschen leihen statt nur 12l.

Die Crew von Arrecifal nimmt stets eine Flasche mit Notfallsauerstoff an Bord, um bei einem Tauchunfall bereits auf dem Boot Erste Hilfe leisten zu können.


Wir gehen mit zwei von Peters Angestellten tauchen: Selman und Rasta. Beide sind spanische Muttersprachler, sprechen sehr gutes Englisch und sind hilfsbereit und spaßig. Selman ist unser Guide, während Rasta gerade einen Open Water Diver Kurs leitet.

Wir sind mit einer Taucherin unterwegs, die erst vor kurzem ihren Open Water Diver Kurs beendet hat und so achtet Selman darauf, dass sie ihre maximale Tiefe von 18 Metern nicht überschreitet, während wir in Sichtweite bleiben und dabei die tieferen Ecken des Tauchgebiets erkunden.


Wieder in der Tauchbasis angekommen, kann man auf dem Sofa oder in der Hängematte entspannen und dazu gibt es freies WLAN, einen Computer und viele Tauchzeitschriften. Peter ist bis spätabends da und freut sich, wenn man vorbeischaut.


Bei Arrecifal werden morgens zwei Tauchgänge hintereinander angeboten und Nachmittags- sowie Nachttauchgänge nach Absprache.

Was La Restinga sonst noch zu bieten hat

Von unserem Balkon aus konnten wir Wale beobachten
Von unserem Balkon aus konnten wir Wale beobachten

Es gibt eine handvoll Restaurants in La Restinga, von denen wir aber nur eins ausprobiert haben. Es war lecker, aber das Restaurante Frontera und dessen Mojos bleiben unübertroffen.

 

Wer sich selbst versorgen möchte, findet in La Restinga einen Supermarkt, der allerdings mittags geschlossen ist.

 

Ein Apartment mit Meerblick lohnt sich: von unserem Balkon konnten wir Wale beobachten!

 

Die Landschaft um La Restinga sieht ein bisschen aus wie aus einem Science Fiction Film und ist trockener und nicht so grün wie in der Nähe von La Frontera. Von daher eignet sich diese Gegend nicht wirklich zum Wandern.

Piscina natural bei Tacaron in der Nähe von La Restinga auf El Hierro
Piscina natural bei Tacaron in der Nähe von La Restinga auf El Hierro

 Dafür gibt es aber im Ort einen schwarzen Sandstrand, der sich super eignet, um von dort schwimmen zu gehen. Auch hier hab ich mich wieder über meinen Schwimm-Neoprenanzug (*) gefreut.

 

Wenn man von La Restinga ca 15 Minuten mit dem Auto fährt, kommt man nach Tacaron, das ist ein Platz am Meer mit mehreren piscinas naturales, also Naturschwimmbädern, die aber wesentlich größer sind als der Charco Azul. An Land gibt es mehrere Grillplätze mit Sonnendächern und Picknicktischen.

Weiterlesen

Anzeige

(*) Hierbei handelt es sich um Affiliate Links zu Amazon. Wenn Dir dieser Blogpost gefallen hat und Du diesen Artikel kaufen möchtest, freuen wir uns, wenn Du das über die hier genannten Links tust.

So erhalten wir über Amazon Werbeeinnahmen und Dich kostet das Produkt nicht mehr. Danke Dir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0